© jürg schoop INFO In St. Gallen geboren, aufgewachsen in Romanshorn. Ausbildung zum Schaufensterdekorateur, Besuch der Grafikerklasse  der Gewerbeschule St. Gallen, später Handelsschule. Zeichnete, schrieb Geschichten, ein Drehbuch und ein Hörspiel schon während der Schulzeit. Beginnt mit 17 autodidaktisch unter dem Einfluss des Expressionismus und Surrealismus zu malen.  Autodidaktisches Beschäftigung mit Kunst, Literatur, Psychologie, Psychoanalyse, Philosophie, Fotografie (auch praktisch in den Labors von Kollegen) und Film. Bastelte schon im Kindergarten untaugliche  Projektionsapparate. 1956 Mitbegründer und  Redaktor der kulturpolitischen Jugendzeitschrift  «clou».   Zwei Jahrzehnte nebenberufliche Tätigkeit als Werbeberater,  Werbeassistent, Dekorateur, Grafiker, Fotograf und Texter. Später  Einrahmer, Buchhändler, Magaziner, Korrektor u.a. Zwischen 1972 und 1982 in Zürich wohnhaft. Fachhörer an der Uni Zürich  (Klinische Psychologie, Ethno-Psa.).  Grundausbildung in Psychodrama am Moreno-Institut Stuttgart. Leiter von Kreativ- und Selbsterfahrungsgruppen, Kurse für Malerei, Fotografie und Video an verschiedenen Institutionen, speziell auch für Menschen mit einer intellektuellen Behinderung.   Mitte der 80er-Jahre intensive und kostspielige Beschäftigung mit elektronischer Musik. Mitbegründer des Vereins «videost», Ostschweizer Videokünstlerinnen. 1998 Kulturpreis des Kantons Thurgau. Links www.sikart.ch/kuenstlerinnen.aspx?id=4001526 - (Schw. Institut für Kunstwissenschaft) www.kunstmuseum.ch  (Sammlung--Künstlerverzeichnis) www.videost.ch www.ofv.ch/index.php?action=titel_detail&id=14590 EINZELAUSSTELLUNGEN  (Auswahl) 1957 Kunsthalle Netzel, Worpswede (D) 1958 Kiki's kleine Galerie, Zürich 1962 Galerie Gampiross, Frauenfeld 1971 Lehrerseminar Kreuzlingen 1977 Galerie 38, Susan Abelin, Zürich 1985 Collagen/Objekte, Kunstmuseum d. Kantons Thurgau, Warth 1989 Fotografien, Berner Galerie, Weinfelden 1991 E'Galerie, Paul Zingg, Zürich 1993 artisfiction, Kunstraum, Kreuzlingen 1998 die Collagen, Kunstmuseum d. Kantons Thurgau, Warth 1999 kubox, Spuren, Jürg Schoop, Romanshorn 2001 Think Small, Galerie im Gmeindhüsli, Fahrhof TG 2002 Die Bilder der Bilder, Kunstverein Frauenfeld, Bernerhaus 2008 Found Painting, Fotografien, Galerie Adrian Bleisch,  Arbon 2013 Venenklinik Bellevue, Kreuzlingen, Gesamtschau ab 23.8. KOLLEKTIVAUSSTELLUNGEN (Auswahl) 1962 Junge Kunst vom Bodensee, Wessenberghaus, Konstanz (D) 1964 Ostschweizer Künstler, Olmahalle, St.Gallen (Einladung zum      Beitritt bei der GSMBA) 1964 Thurgauer Künstler, Haffterkeller, Weinfelden 1965 Galerie Latzer, Schoop/Demuth/Neidhart/Schedler, Kreuzlingen 1977 Kunstszene Zürich, Züspa-Hallen, Zürich 1979 Fotografien, Städtische Galerie Strauhof, Zürich 1963 Thurgauer Künstler, Waaghaus, St.Gallen 1984 Projekte, Ideen, Installationen, Sanatorium Bellevue, Kreuzlingen 1988 Thurgauische Künstlergruppe, Schloss Arbon 1990 Thurg. Künstlergruppe, Kunstmuseum des Kts. Thurgau, Warth 1990  E´Galerie, Paul Zingg, Zürich 1991  Bodensee Künstlerbegegnung, Kunsthalle, Wil  Portrait of the Artist, Viper, Videowerkschau Schweiz, Luzern 1999 Kuhstall, Installation für 3 Monitore, videost: Mit dem Bildfluss,  Kunstraum Kreuzlingen 2001  PressArt, Sammlung ,A.& P. Nobel,  Centre PasquArt, Biel 2003  Boxenstopp, mit Abramovic, Spacek, Wick u.a., Kunstmuseum TG 2006  videOst: Sampler 05, Waves, Kulturverein Oxyd, Winterthur 2007  videOst: Seh(n)sucht Paradies, neuer shed im Eisenwerk,    Frauenfeld 2008  Collagen, Galerie Adrian Bleisch, Arbon 2010  PressArt, Kunstmuseum, St.Gallen  PressArt,  Museum der Moderne, Salzburg 2012  Thurgau Review,  Adrian Bleisch, Arbon 2013  Konstellation 5, 71 Werke - 71 Jahre, Kunstmuseum TG (Orell Füssli,  Zürich)